memnoch

  Startseite
    Logbuch USA
    Allgemein
  Archiv
  Mappe
  Books
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   flix (was zum lachen)
   designboom
   Norberts Hp



http://myblog.de/memnoch

Gratis bloggen bei
myblog.de





Logbuch USA

Luxus und Design

Luxus: Stagnation und Geschmacklosigkeit
Immer wieder kann man im TV sehen, wie die Superreichen den Medien die Türen öffnen um mit ihrem Reichtum zu prahlen. Wenn ich so etwas sehen, dann finde ich es traurig anzuschauen, mit was diese Leute ihr Geld verschwenden.
Was mich stört ist nicht dass sie ein verschwenderisches Leben führen, sondern dass sie ihr Geld für so sinnlose Dinge ausgeben. Als Superreicher hat man Zugang zu allen innovativen und oft limitierten oder extrem teuren Designprodukten. Die intelligentesten und modernsten Dinge stehen einem zu Verfügung.
Aber nein, fast alle die viel Geld haben scheinen eins gemeinsam zu haben, schlechten Geschmack und einen Hang zum völlig überladenen Prunk. Das hört natürlich mit den Gegenständen auf, sondern zieht sich auch durch die gesamte Architektur.
Dabei gibt es so viele geniale Architekten die mit neuesten Materialien und Techniken die schönsten Bauten entstehen lassen. Ich kann es einfach nicht verstehen, wie man doch alle Möglichkeiten der modernen Welt hat und trotzdem sich mit einem Lebensraum umgibt, der an eine Mischung aus Römischem Reich, Barock und an das alte Griechenland erinnert.
Nicht das diese Stile nicht alle ihren Reiz hätten, und sie können auch eine sehr annehmbare Inspiration für die evtl Raumgestaltung sein, aber es durcheinander gemischt und überladen überall um sich zu haben halte ich für untragbar und weltfremd.
Verkehren diese Leute nicht öfters in Dubai? Diese Stadt lebt den modernen und spannenden Luxus. Warum können sich die Reichen nicht einfach davon inspirieren lassen und ihr Geld in spannende und faszinierende Ideen bzw Produkte und Architektur stecken?


Ich verstehe es nicht...
22.3.09 21:41


meez

Hey die Page ist einfach nur lustig!!!

7.8.07 11:48


Last post

So wir sind wieder heimgekehrt und leben uns wieder ein. Es wahr eine wundervolle zeit, mit vielen überraschungen und prägenden erlebnissen. Wer die möglichkeit hat, so etwas zu machen, tut es!
Das Leben ist zu kurz zum zögern!
22.9.06 19:19


College

Die Tage verstreichen und wir leben so vor uns hin. Die letzten Tage haben wir Niki besucht, dass ist eine von eikes guten Freundinen hier. Sie geht jetzt auf das Keen State College und so haben wir us das ganze dort mal angeschaut. Ein riesiger Komplex mit ewig vielen freizeitangeboten wie ein Fitnesscenter, Sportfelder, Buecherrei usw. Die Studenten leben in Hausern auf dem Campus. Es ist immer etwas los, feeling wie auf einer Klassenfahrt. Auch das Alkoholverbot und die dementsprechenden Vorsichtsmassnahmen der Studis erinnerten einen an daran. Uebertrieben wahren die Sicherheitsmassnahmen. So hatten die 4 Campuspolicecars auf dem Gelaende und an den Abenden wahren die Strassen gut befahren von den COPS welche die besoffenen Kids einsackten.
Heute wird im ganzen Land den Opfern des Terroranschlags gedacht.
bald gehts dann auch wieder heim!
standort Canton
laune: Gelangweilt/ verfressen
11.9.06 16:05


Kreislauf

So hiermit ist der Kreis geschlossen, wir sind von Boston noch nach Yarmouth und haben dort 2 tage verbracht, das wetter hat leider nicht mitgespielt, weshalb die laune nicht ganz oben wahr. mein Bein ist schon wieder fast OK, muss es nur noch ein bisschen schonen. dann sind wir die halbe strecke bis nach Mansfield getrampt und als uns auch nach 2 stunden niemand mehr mitnehmen wollte, haben wir uns abholen lassen. Weitere 2 Tage wurde bei freunden von Eike ausgespannt und ab gings dann mit Heidi und Joseph zurueck nach canton wo sich der Kreis unserer reise schliesst. da ich grade zu muede bin um noch weiter zu berichten weiteres erst morgen.

standort: Canton
Laune: Muede/ zufrieden
5.9.06 04:42


 [eine Seite weiter]




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung